Stadthebammen

Angebot

Moxibustionstherapie bei Beckenendlage

 

Die meisten Kinder drehen sich um die 32. Schwangerschaftswoche mit dem Köpfchen Richtung Geburtskanal. Bei der Beckenendlage geht anstelle des Köpfchens der Steiss des Kindes voran.

 

Die Moxibustionstherapie hat ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Mit einer „Moxa“-Zigarre wird an einem bestimmten Akupunkturpunkt Wärme zugeführt. Durch die spezielle Anwendung kommt es zu einer pulsativen Erwärmung des Akupunkturpunktes mit entsprechender Reizsetzung. Sie hilft dem Kind sich in die Kopflage zu drehen.

 

Der ideale Zeitpunkt für eine Moxatherapie ist zwischen der 33. Und 36. Schwangerschaftswoche. In der Regel sind vier Termine im Abstand von zwei Tagen ausreichend.

 

Für Termine kontaktieren sie Nathalie Pfaff 078 813 73 82